Geborgenheit durch Kompetenz und Freundlichkeit

Druckersymbol  

Prüfung/Zertifikat

 

Abschlussprüfungen

    
Die staatliche Prüfung zum Abschluss der Ausbildung umfasst drei Teile:

1) Eine praktische Prüfung im Stationsablauf erstreckt sich auf die pflegerische Versorgung einer Patientengruppe von höchstens vier Patienten einschließlich der Pflegeplanung und der verwaltungsmäßigen Abwicklung und der zur Durchführung der Pflege erforderlichen Übergabe. In einem Prüfungsgespräch hat der Prüfling sein Pflegehandeln zu erläutern und zu begründen sowie die Prüfungssituation zu reflektieren. Die Prüfungszeit von sechs Stunden kann auf zwei aufeinander folgende Tage verteilt werden.

2) Im schriftlichen Teil der Prüfung hat der Prüfling zu drei Themenbereichen jeweils eine schriftlich gestellte Aufgabe zu bearbeiten. Die Aufsichtsarbeiten dauern jeweils 120 Minuten. Der schriftliche Teil der Prüfung wird an drei Tagen durchgeführt. Er ist im Saarland als Zentralprüfung organisiert.

3) Im mündlichen Prüfungsteil hat der Prüfling zu drei vorgegebenen Themenbereichen anwendungsbereite berufliche Kompetenzen nachzuweisen. Die Prüflinge werden einzeln oder in Gruppen bis zu vier geprüft. Die Prüfung soll für jeden Prüfling und in jedem Themenbereich mindestens 10 Minuten und nicht länger als 15 Minuten dauern.
        

Abschlusszertifikate

Zum Nachweis Ihrer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung erhalten Sie:

  • Ein Zeugnis über die staatliche Prüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege mit den drei erzielten Prüfungsnoten und

  • die Urkunde über die staatliche Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung "Gesundheits- und Krankenpflegerin" oder "Gesundheits- und Krankenpfleger"