Geborgenheit durch Kompetenz und Freundlichkeit

Druckersymbol  

Radiologie

 

Radiologie

Chefarzt

Dr. med. Roland Roth
Facharzt für Radiologie

Medizinisches Leistungsspektrum

  • Konventionelle Röntgendiagnostik aller Organsysteme
  • Ganzkörper-Computertomografie
  • Ganzkörper-Magnetresonanztomografie
  • Interventionell-radiologische Eingriffe wie Katheterbehandlungen der arteriellen Verschlußkrankheit und Stentbehandlung von Erweiterungen der Brust- und Bauchaorta und Beckenschlagadern in Kooperation mit der angiologischen und herz-thoraxchirurgischen Abteilung des Hauses, CT- und Ultraschall -gesteuerte Biopsien und Drainageprozeduren, Embolisation von Tumoren oder akuten Blutungen, Katheterbehandlung von Gallengangsverschlüssen, Vena cava-Filterplazierung u.a.
  • Regelmäßige klinisch-radiologische Besprechungen mit den verschiedenen Fachabteilungen

Apparative Ausstattung

Für die konventionelle Diagnostik:

  • Thoramat, Bucky-Tisch, Durchleuchtung
  • 16-Zeilen- Spiral-CT, für spezielle Fragestellungen Dual-Source CT (Kard-CT)
  • 8-Kanal-MRT
  • 2 mobile Röntgengeräte für Intensiv
  • Digitale Angiographieanlage sowie Ultraschallgerät
  • Digitales Radiologie-Informationssytem und Bildarchivierungssystem (RIS-PACS), Einführung eines Spracherkennungssystems im Mai 2011

Anspruch und Zielsetzung

 

Die bildgebende Diagnostik spielt eine zentrale Rolle im Krankenhausalltag:
Vor der Therapie kommt die Diagnose!

Wir bemühen uns alle Untersuchungsleistungen in kürzest möglicher Zeit zu erbringen, mit Geräten nach dem neuesten Stand der Technik und auf höchstem fachlichem Niveau. Alle Mitarbeiter nehmen regelmäßig an Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen teil, um die hohe Versorgungsqualität zu sichern.

Unsere Abteilung arbeitet filmlos.
Alle Untersuchungen sind in digitaler Form sofort an jedem PC-Arbeitsplatz mit entsprechender Ausrüstung verfügbar. Die digitale Röntgentechnik hilft Röntgendosis einzusparen, d.h. reduziert die Strahlenbelastung für den Patienten.

Die vollständige Digitalisierung der Röntgenabteilung wird durch die Einführung eines Spracherkennungssystems zur Befundung komplettiert. Dies wird zusätzlich Zeit einsparen helfen und die Befundübermittlung deutlich beschleunigen.

Der Patient kann seine Voruntersuchungen mitbringen, diese werden in seine elektronische Patientenakte eingelesen und stehen den behandelnden Ärzten unmittelbar zur Verfügung. Dies hilft Doppeluntersuchungen zu vermeiden und spart somit Zeit und Geld.

Durch unseren Patientenbegleitdienst verkürzen sich Wartezeiten und Untersuchungen lassen sich optimal koodinieren. Um dem Patienten die bestmöglichste Therapie zukommen zu lassen ist immer häufiger eine enge kollegiale Zusammenarbeit über Abteilungsgrenzen hinweg erforderlich, um die vorhandenen Kompetenzen optimal zu nutzen, z.B. bei komplexen Eingriffen wie der Behandlung von Erweiterungen der Brust- und Bauchschlagader, anderen komplexen Gefäßinterventionen oder der nichtinvasiven, unblutigen Herzdiagnostik mit MRT/CT.

Informationen für Patienten

Claudia Klein
Leitende MTA/R






Unsere Patienten finden bei uns ein hohes Maß an Service, Kompetenz und Freundlichkeit.
Zur Untersuchung werden Sie vom Patientenbegleitdienst abgeholt und auch wieder zur Station gebracht.

Durch modernste Technik hat sich die Strahlendosis erheblich verringert und Wiederholungsaufnahmen entfallen. Alle Untersuchungsergebnisse werden in der elektronischen Patientenakte erfasst und stehen dem Arzt zeitnah zur Verfügung.

Kontakt

Telefon: +49 (0) 68 98/12-2331
Fax: +49 (0) 68 98/12-2344
E-Mail: radiologie(at)vk.shg-kliniken.de

Adresse

SHG-Kliniken Völklingen
Richardstraße 5-9
66333 Völklingen

Parkhaus/Eingang:
Pasteurstraße 11a